Flittarder Karnevalsgesellschaft von 1934 e.V.



Startseite » News  
GEÄNDERTE ANFANGSZEIT !!! von Henry (14.11.2017)
NUR NOCH WENIGE KARTEN !!! von Henry (14.11.2017)
"Absage Bürgerfrühschoppen ... von Henry (02.07.2017)
Bildergalerie aktualisiert!! von Henry (22.06.2017)
Burgfest Narrenburg, ABSAGE !! von Henry (28.04.2017)

News Galerie

...sooo, nun gibt es auch die Bilder in der Galerie. wer noch Bilder von Weiberfastnacht hat, bitte melden!
| Henry am 12.05.2010 - 19:49:08 Uhr |



News Milieusitzung

Die Schützenhalle war wieder einmal bis auf den letzten Platz ausverkauft. Pünktlich um 15:00 Uhr zog der Elferrat in "rut un wieß" gekleidet in die Halle ein. Als erstes heizten "Querbeat" so richtig ein. Danach übernahm Blötschkopp Marc Metzger im wahrsten Sinne des Wortes das Zepter und brachte mit seiner Spontanität das Publikum zum lachen und den Elferrat mächtig ins schwitzen. Es folgte die wohl neue "Stimme Kölns", der Taxifahrer und ausgebildete Opernsänger Tino vom Taxi. Mit seinem "Nessun Dorma op Kölsch" brachte er Gänsehautstimmung in die Halle. Schon zu einer festen Größe in Flittard zählen die Beckendorfer Knallköpp, die sich auch diesmal wieder einen "Ehestreit der Extraklasse" lieferten, sehr zur Gaudi des Publikums "...dann heul doch...!" Die 3 Colonias, De Wanderer und die Domstürmer und zum Abschluss die Peppers sorgten für musikalische Highlights. Natürlich durfte auch unser Tanzcorps nicht fehlen. Die "Echte Fründe" fühlen sich nach 10 Jahren in der Schützenhalle mittlerweile schon wie zu Hause. Im Foyer der Halle ging die Party dann anschließend bis tief in die Nacht weiter.
| am 12.05.2010 - 19:48:46 Uhr |



News Benefiz-Bürgerfrühschoppen

In alter Form, jedoch an neuem Ort präsentierte sich der Benefiz-Bürgerfrühschoppen 2010.
Mit den Einnahmen aus dem Benefiz-Bürgerfrühschoppen finanziert die Flittarder KG alljährlich die Seniorensitzung. Aufwand und Ertrag (in personeller und finanzieller Hinsicht) standen jedoch in der Schützenhalle nicht mehr im besten Verhältnis zueinander, weswegen sich die Gesellschaft dazu entschied, den Benefiz-Bürgerfrühschoppen in den Saal des Restaurants "Zur Linde" zu verlegen. Der Benefiz-Bürgerfrühschoppen wurde dann aber zu einem vollen Erfolg. Viele Gäste fanden den Weg zu uns. Von 11:30 Uhr bis 17:45 Uhr wurde vor vollem Haus ein abwechslungsreiches Programm geboten. Neben musikalischer Unterhaltung durch die Gruppen Knollis, Kölschraum, Null221, Vajabunde, Ottecolong, Loss mer fiere und den Rurwürmern durften natürlich unser Rheinisches Tanzcorps "Echte Fründe" und das Kinderdreigestirn der GGS Am Feldrain nicht fehlen. Selbstverständlich folgte auch der diesjährige Prinz aus Leverkusen (Bernhard Bunse) der Tradition seiner Vorgänger und stattete uns samt Gefolge, Spielmannszug und Vertretern des "Festausschuss Leverkusener Karneval" einen Besuch ab. FLK-Präsident Uwe Krause ließ es sich nicht nehmen, trotz schwerer Erkrankung ein Lied anzustimmen und erntete großen Applaus. Tolles Programm, tolle Stimmung, tolle Gäste... kurzum eine sehr gelungene Veranstaltung.
| am 12.05.2010 - 19:47:27 Uhr |



News Prunksitzung

Viele Gäste aus Nah und Fern fanden auch diesmal wieder den Weg in die Mülheimer Stadthalle.
Die bunt kostümierten Jecken erwartete dann auch ein Spitzenprogramm. Der Elferrat marschierte gemeinsam mit dem Rheinischen Tanzcorps "Echte Fründe" in den Saal ein. Das Tanzcorps begeisterte wieder mit Akkrobatik der Extraklasse. Dann ging es Schlag auf Schlag mit Highlights weiter. Der Bergische Jung Willibert Pauels, die Paveier, Werbefachmann Bernd Stelter, die Rabaue, der Hausmann, Bruce Kapusta, die Boore, Blom un Blömcher sorgten dafür, dass die Stimmung nahe an den Siedepunkt kam. Den Siedepunkt selbst erreichte dann aber die Schlussnummer. Die Domstädter, begleitet von einer schottischen Dudelsackgruppe, brachten den Saal zum kochen. Natürlich machte auch das Kölner Dreigestirn wieder seine Aufwartung. Traditionell erhält das Trifolium Geschenke, die an deren Hobbys erinnern. Prinz Markus erhielt zwei Boxhandschuhe, damit er sich bei seiner wohl größten Herausforderung "durchboxen" kann. Bauer Hubert kocht gerne. Er erhielt ein immaginäres Kochstudio als Modell geschenkt. Jungfrau Martina ist ein organisationstalent. Ein Logistiker beschäftigt sich auch mit Reisen. Sie erhielt eine angefertigte Weltkarte, damit sie auch in Zukunft ihre Reisen planen kann. Ihren Einstand als Hoppeditz gab Kimberly Lutat. Sie tritt die Nachfolge von Nina Persy an, die jetzt bei den "Echte Fründe" mittanzt. Die anschließende "After Sitzungs Party" ging im Foyer bis tief in die Nacht weiter und so manch einer kam auf dem Heimweg ins Schlittern, denn bereits wärend der Sitzung setzte heftiger Schneefall ein.
| am 12.05.2010 - 19:46:22 Uhr |



News Seniorensitzung

Mettwochsnommedaachsfastelovendskaffeeklatsch...

Hinter diesem Wortungetüm verbirgt sich die Seniorensitzung, die die Gesellschaft gemeinsam mit der AWO, dem VdK und der katholischen Frauengemeinschaft St. Hubertus alljährlich im Pfarrheim veranstaltet.
Am 7. Januar war es wieder soweit. Das Kinderdreigestirn der Grundschule Am Feldrain zog unter dem Jubel der Jecken mit seinem Gefolge auf und zelebrierten eine Rede in feinstem Kölsch. Danach sorgten "Knubbelefutz un Schmalbedaach" und "Strunz un Büggel" dafür, dass die Lachmuskeln ordentlich zu tun bekamen. Tino vom Taxi begeisterte mit seiner Stimme und der kölschen Version von "Nessum Dorma" die Menge. Das Kindertanzcorps "Echte Fründe" verzückte das Publikum mit einer tänzerischen Darbietung, die der Akrobatik des Erwachsenentanzcorps in fast nichts nachsteht.
Zum Abschluss sorgte das Stimmungsduo "Harry un Chris" für einen musikalischen Höhepunkt.
Helmut Hergarten, seines Zeichens Ehrenmusikus der Gesellschaft, machte dieser dann ein besonderes Geschenk zum Jubiläum. Eine eigens von ihm komponierte Hymne auf die Gesellschaft hatte Saalpremiere, Gänsehaut innbegriffen.
Mit der Seniorensitzung kommt die Gesellschaft ihrer sozialen verantwortung im Veedel nach. Wir bieten Senioren, die aus den verschiedensten Gründen keine große Sitzung besuchen können die Möglichkeit, am Fastelovend im Veedel teilzunehmen. Hierbei kommen uns die Einnahmen aus dem Bürgerfrühschoppen und der Veranstaltung zu Weiberfastnacht am Denkmal zu Gute. Wenn man aber sieht,mit wieviel Spass die Senioren jedes Jahr bei der Sache sind, dann lässt dies nur ein Fazit zu: Mit dieser Veranstaltung haben wir "auf`s richtige Pferd" gesetzt.
| am 12.05.2010 - 19:43:49 Uhr |



Seiten (21): ... 17 18 19 [20] 21