Flittarder Karnevalsgesellschaft von 1934 e.V.



Startseite » News  

News Fackelzug zu Ehren des Kölner Dreigestirns in Mülheim

Ein Kölner Dreigestirn aus dem Rechtsrheinischen, vun de "Schäl Sick"? da muss doch etwas passieren!
So entstand die Idee des "Oberbürgermeisters vun Müllem", Norbert Fuchs, für die Drei einen Fackelzug durch Mülheim zu organisieren.
Gesagt getan. Unter Mitwirkung vom Chef des Bezirksamts Mülheim, der Freiwilligen Feuerwehr, des Bürgervereins Mülheim und der Mülheimer Polizei wurde die Idee in die Tat umgesetzt.
Es trafen sich zahlreiche Mülheimer Vereine und eine große Abordnung der Flittarder KG am Mülheimer Bahnhof um dem Kölner Dreigestirn diese Ehre zu erweisen.
So ging dann der Fackelzug von der Montanusstr. über die Frankfurter Str. bis zum Wiener Platz. Dort hatte man am Eingang zum Bezirksrathaus eine kleine Aktionsfläche aufgebaut vor der der Zug endete. Die Drei mit gefolge waren zwischenzeitlich dort eingetroffen und waren sichtlich gerührt über diese große Geste der Mülheimer Vereine und Bevölkerung. Norbert Fuchs wurde an diesem Abend durch den Senatspräsidenten Berthold Utsch zum Ehrensenator der Flittarder KG von 1934 e.V. ernannt. Björn Heuser, Otto & Co. und die Knollis lockerten den Abend musikalisch auf. Ein Dank geht auch an Jürgen Steup und sein Team für die Beschallung, an die Gilden Brauerei für die Bereitstellung der Getränke, so wie an Hans Oster, Helmut Zoch und Norbert Fuchs für die Durchführung und Finanzierung dieser tollen Überraschung.
| Henry am 15.07.2015 - 15:32:25 Uhr |



News Prinzenproklamation und Prinzenspangen

......nicht dass wir früh zu Hause gewesen sind, aber wir mussten früh raus. Heute war er da, der Große Tag. Im Gürzenich zu Köln wurde zum ersten Mal ein Kölner Dreigestirn Proklamiert, welches von der Flittarder KG von 1934 e.V. gestellt wurde. Was für ein Gefühl !!!
Nach über 80 Jahren KG Geschichte ein Dreigestirn aus unseren Reihen!
Im Gürzenich stieg von Minute zu Minute die Spannung, bis es dann endlich so weit war.......der Einmarsch der Tollitäten. Gleich am Eingang saß in geballter Form unsere KG mit über 200 Leuten und brach in unendlichen Jubel aus, als unsere Jungfrau Alexandra den Saal betrat. Ihr folgte der Bauer Michael und dann der Prinz, Holger der I. Die Drei hatten schon Mühe an der jubelnden Menschenmenge der Flittarder KG und deren Freunde vorbei zu kommen um dann den Saal und anschließend die Bühne zu Entern, wo dann ein Großer Traum in Erfüllung ging. Sogar Kardinal Wölki ließ es sich nicht nehmen neben unserem Oberbürgermeister Jürgen Roters, der die Drei Proklamierte, und dem Festkomiteepräsidenten Markus Ritterbach, dem Dreigestirn ein paar Worte mit auf den Weg zu geben. Es war einfach eine tolle Feier, die zum ersten Mal in der Geschichte der Kölner Prinzenproklamation live exklusiv durch den WDR in die Flittarder Schützenhalle übertragen wurde.
Nach der Proklamation bereiteten viel Mitglieder und Freunde der KG dem neuen, frisch proklamierten Kölner Dreigestirn einen "Feurigen Empfang" mit Fackeln in der Kölner Hofburg. Dort gab es anschließend eine ausgiebige "Afterproklamationsfeier". Es weiß keiner so genau, wann die Feier geendet hat.

Am nächsten Morgen um 11:00 Uhr ging es dann weiter zu "Hähnchen" in der Christophstraße. Dort bekam, das war der Wille des Dreigestirns, jedes Mitglied die Prinzenspange. Die Wirtsleute Schubbi und Elke hatten zu diesem Zweck extra ihre Gaststätte für uns freigehalten und eine gute Erbsensuppe für alle gekocht. Jeder der anwesenden KG Mitglieder erhielt eine Prinzenspange, verbunden mit fröhlichen Worten unseres Dreigestirns und unter den Klängen des RegimentsspielMANNszuges der Fründe vum Alt Kölle, Andreas Konrad.
| Henry am 15.07.2015 - 15:11:24 Uhr |



News Pontifikalamt im Kölner DOM

natürlich folgte auf die Kölsche Messe der Einzug in die Hofburg darüber wurde ja an anderer Stelle schon berichtet. Deshalb komme ich hier zum Ponifikalamt der Karnevalisten im Hohen DOM zu Köln.
Es war schon überwältigend, wie viele Menschen den Weg in unseren Kölner DOM gefunden haben. Als die Domstätter den Gottesdienst eröffneten, war Gänsehaut angesagt. Alleine der Einmarsch mit allen Tanzpaaren, Standartenträgern und Messdiener so wie den Conzelebranten, die unseren Kardinal zum Altar begleiteten, war schon sensationell. Unsere Kinder des Kindertanzcorps "Echte Fründe" brachten die Opfergaben dar, wobei sich unter Anderem eine Mütze der KG und ein Fass Kölsch befand. Die Mütze setzte Kardinal Wölki auch gleich auf. Das Große und das Kleine designierte Dreigestirn sprachen die Fürbitten und wir lauschten einem sehr gut aufgelegten Kardinal bei der Predigt. Nach Ende des Pontifikalamts trafen wir uns in der "Altstadtstube" im SION Brauhaus zu einer feucht-fröhlichen Runde.
| Henry am 15.07.2015 - 14:45:10 Uhr |



News Mess op Kölsch

Es sollte ja kurzfristig sein, hat aber nun etwas länger gedauert, sorry!
ja, wie war sie denn, unsere Powersession 2015?
Nachdem unser Herbstumtrunk und unser Ordensabend vorbei war, kam die etwas besinnlichere Zeit. Kaum aber waren die letzten Silvesterböller verhallt, ging es los; und wie es losging!
Traditionell mit einer "Mess op Kölsch" in ST. Hubertus zu Köln Flittard. Erstmals mit der Anwesenheit eines designierten Kölner Dreigestirns! - Unserem Kölner Dreigestirn!!!!
Die Kirche platze aus allen Nähten, Das Flittarder Musikcorps sorgte mit toller musikalischer Begleitung für die richtige Gänsehaut und unzählige Standartenträger begleiteten unseren "Feldhillije" Michael Cziba mit seinem Gefolge zum Altar, wo er in gekonnter, sehr schöner Art die hl. Messe zelebrierte. Die Lesung durch unseren Präsidenten und die Fürbitten durch Mitglieder unseres Vorstandes, des Tanzcorps und des designierten Dreigestirns vorgetragen, rundeten das Ganze ab. Ein Highlight war wieder die Predigt unseres Feldhillije auf Kölsch in Reim Form vorgetragen. Unsere Drei erklärten kurz ihre Idee für den Sozialen Teil ihrer zukünftigen Regentschaft und warfen die ersten Fische in das dafür eigens aufgespannte Netz.
Nach der Messe ging es traditionell zur Narrenburg, wo Erbsensuppe und Kölsch für die Plaggeköpp und KG Mitglieder im Rahmen eines Sonntagsfrühschoppens ausgegeben wurde.
| Henry am 15.07.2015 - 14:30:03 Uhr |



News Eine fantastische Session ist zu Ende !

Liebe Freunde der Flittarder KG von 1934 e.V.
Die Session 2015 ist vorbei und eine neue Session steht bevor. Sicher wird die kommende Session auch wieder einige Highlights bereithalten, allerdings kann 2015 so schnell nicht wieder erreicht werden. es war einfach fantastisch und wir sagen Danke bei allen, die das möglich gemacht haben, besonders aber bei unserem sensationell einmalig tollen Dreigestirn!!!
So allmählich hat uns der Alltag wieder eingeholt, die Erkältungen klingen ab und wir können die Session noch einmal in einer Nachlese betrachten. An dieser Stelle wird das kurzfristig erfolgen. über 1000 Bilder sind zu sichten, zu sortieren und zu bearbeiten. Artikel werden erstellt und dann zusammen mit den Fotos veröffentlicht.
Das dauert noch ein eine kleine Weile und wir bitten um etwas Geduld. Also dann, bis in Kürze!
| Henry am 24.02.2015 - 16:06:39 Uhr |



News ACHTUNG UHRZEITENÄNDERUNG MILJÖHSITZUNG

Aus gegebenem Anlass wird die Miljöhsitzung am 31.01.2015 eine halbe Stunde Früher als ausgewiesen beginnen. Also, Start ist um 14:30 Uhr !!
| Henry am 13.01.2015 - 17:23:02 Uhr |



News ACHTUNG, letzte Meldung!! Public Viewing

Wegen der instabilen Wetterlage findet das Public Viewing nun IN DER SCHÜTZENHALLE FLITTARD, Pützlachstr. statt.
bitte weitersagen!!
| Henry am 08.01.2015 - 15:47:38 Uhr |



News Einzug des Designierten Dreigestirns in die Hofburg

06:30 Uhr, was war denn da in Flittard los? Dat janze Dorf op de Bein!! Treffpunkt Narrenbug war angesagt. Von dort zog dann ein langer Zug mit Musik so gegen 07:00 Uhr zu den bereitgestellten Bussen. Es ging zuerst nach Mülheim um dann dort auf ein gechartertes Schiff, die "MS Rheincargo" steigen. Als alle an Bord waren, ging es mit zünftigen karnevalistischen Klängen des Musikcorps Köln Flittard und dem "RegimentsspielMANNszug" der Fründe vum Alt Kölle (Andreas Konrad), auf die linke Rheinseite. Dort am Steiger 10 angekommen ging es zum Peters Brauhaus in der Mühlengasse, wo wir alle vorzüglich bewirtet wurden. Mittlerweile waren auch alle befreundete Gesellschaften dort eingetroffen. Nach entsprechender Stärkung durch Brötchen, Kaffee, Kakao und auch leckeres Peters Kölsch, war es dann so weit. Der wohl größte Einzug in die Kölsche Hofburg startete einschließlich Blaue Funken und Prinzengarde Köln jeweils mit Spielmannszug vom Alter Markt mit über 700 jecken Teilnehmern um dann um 11:11 Uhr dort einzutreffen. Der Herbergsvater wartete dort schon und ihm verschlug es die Sprache, als er die große Schar der bunt gekleideten Jecken an sich vorbei ziehen sah! In einem Schiff fuhr das Designierte Dreigestirn mitsamt ihren Familien an der Hofburg vor um dann die Bühne zu entern, wo sie mit riesigem Applaus von der Menge empfangen wurden. Nach Lösung einer Aufgabe, die Teamgeist voraussetzte, übergab dann der Herbergsvater, Rolf Slickers, symbolisch den Schlüssel für die Hofburg. Der Festkomiteepräsident Markus Ritterbach zog bei der Vorstellung der Drei, sehr zur Freude der närrischen Schar, deren Kinder mit ein und brachte so die Stimmung auf den Höhepunkt. Es war einfach ein unvergessliches Erlebnis, wovon wir sicher noch lange reden werden. Ein Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass es so sensationell geworden ist.
Einen Vorfall gab es aber doch, der nicht so schön war. unserem Tanzcorps wurde nach der offiziellen Veranstaltung beim Nachfeiern in der Hotel Bar "11", die Standarte, die bereits demontiert war, entwendet. Wir gehen von einem karnevalistischen "Diebstahl" aus und hoffen, dass wir das gute Stück noch heute (08.01.15) zum Domgottesdienst wieder zurückbekommen, natürlich gegen "Lösegeld". Alles Andere wäre inakzeptabel und hätte auch rechtliche Konsequenzen.
In diesem Sinne noch ene schöne Fastelovend
| Henry am 08.01.2015 - 15:45:31 Uhr |



Seiten (14): ... 3 4 5 [6] 7 8 9 ...
 


Akzeptieren

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr erfahren