Flittarder Karnevalsgesellschaft von 1934 e.V.



Startseite » News  

News "WIR SIND DREIGESTIRN !"

Wir haben es geschafft und sind überglücklich in der Session 2015 das Kölner Dreigestirn stellen zu dürfen.

Bei der Bekanntgabe an unsere Gesellschaft hat am 01.09. im wahrsten Sinne des Wortes die "Narrenburg" gebrannt!!
Es war einfach eine geile Stimmung als die Nachricht durch keinen geringeren als unseren Präsidenten des Festkomitee Kölner Karneval von 1825 e.V., Markus Ritterbach, überbracht wurde.
"Gänsehautfeeling" ist noch sehr gelinde ausgedrückt. Es flossen die Tränen des Glücks und der Freude, man lag sich in den Armen und konnte es nicht fassen. Ein Traum wurde Wirklichkeit!


Herzlichen Dank an alle, die dabei mitgeholfen haben diesen Traum zu verwirklichen.


hier der Link zum Dreigestirn auf der Seite des Festkomitee Kölner Karneval von 1823 e.V.

->> zum Artikel <<--
| Henry am 03.09.2014 - 17:14:30 Uhr |



News KG Königsschießen 2014

Auch in diesem Jahr gab es anlässlich dee Flittarder Schützenfestes einen Schießwettbewerb unter dem Motto: "Wer wird KG König 2014"
Skippy hatte für uns wieder einen Vogel kreiert, der es in sich hatte. Wurden die Sterne in diesem Jahr doch sehr zügig abgeschossen, so wollte der Vogel doch nicht fallen. Tja, das letzte Stück Holz musste von der Stange. Das war leichter gesagt als getan denn eben dieses Stück Holz war sehr "winzig". Es bedurfte einer ruhigen Hand und eines guten Auges um dem Vogel endgültig das Handwerk zu legen. Mit dem 89. Schuss war es dann geschehen. Der neue KG König stand fest! Herzlichen Glückwunsch an unseren Senatsvizepräsident Jörg Stender! Jung, dat häss´ do joot jemaaht!
Mit der Krönung, die mit einem kräftigen 3 x Kölle Alaaf vollzogen wurde, lies der neue König es sich nicht nehmen, reichlich flüssiges für die, von Pulverdampf ausgetrockneten, Kehlen zu spedieren!
| Henry am 01.08.2014 - 15:27:04 Uhr |



News 1. Flittarder Hafenfest

Was lange dauert, wird endlich gut!!

Das 1. Flittarder Hafenfest ist nun schon eine geraume Zeit vorüber aber dennoch wollte ich auch an dieser Stelle noch ein Paar Zeilen dazu schreiben.
Die Idee, das Motto unseres Sommerfestes nach 3 Jahren Wild West wieder einmal zu ändern und auch den Zeitpunkt zu verschieben, erwies sich, im nachhinein betrachtet, als goldrichtig.
Schon im Vorfeld gab es tolle Diskussionen und Fragen und unser Arbeitskreis nahm alles auf und versuchte dann die Dinge im Fest umzusetzen. Was heißt "versuchte", es wurde umgesetzt! Schiffe wurden organisiert, (Hafen ohne Schiffe geht nicht) Themen erarbeitet Musik besprochen, Kulisse und Deko, so wie Specials und Effekte, Beschallung und Beleuchtung, Speisen und Getränke abgestimmt und geordert. Nur das Wetter konnte nicht geplant, sondern musste dem Zufall überlassen werden. ......und das hat wunderbar funktioniert.
Dann kam der Tag, wo der Hafen mit Leben erfüllt wurde. Piraten aus den verschiedensten Meeren der Welt machten ihre Schiffe fest, Fischer, Kaufleute, Händler, Gaukler und Musiker machten sich im Hafengelände breit, wo viele Gäste sich an den Köstlichkeiten, die angeboten wurden, labten. Immer wenn das gewaltige Schiffshorn der Queen Elisabeth II ertönte, gab es eine besondere Attraktion. So trat der Chanty Chor Köln plötzlich mitten im Hafengelände auf und gab seine Lieder zum Besten. Die Piraten von Long John Silver´s Piratenbrut demonstrierten an unserem Literaten Ricardo Welter, wie im 18. Jahrhundert durch Zahnziehen Zahnschmerzen beseitigt wurden. Im Piratenlager gab es reichlich Rum und es wurde viel Pulver verschossen. Am Cocktail Stand wurden die besonderen, exotische Getränke, die durch Profis zubereitet wurden, verzehrt. Mit großem Schiffshorn Getöse macht das "Müllemer Böötchen" mit seinem Kapitän, den Offizieren und den Matrosen die sich dann unter das bunte Volk mischten, im Hafen fest. Unser Tanzcorps "Echte Fründe" bewies wieder einmal mehr, dass es im wahrsten Sinne auch "Echte Fründe" sind. Sie übernahmen die Gästebewirtung und den Getränkeausschank und hatten für den Anlass eigens einen Piratentanz einstudiert, den sie unseren Gästen unter reichlich Applaus zum Besten gaben. Neue Mitglieder unserer Gesellschaft hatten sich zusammegetan und für unsere Narrenburg einen "Flittarder Gardisten" aus Holz erstellen lassen, den Sie der Gesellschaft aus Freude und als Dank überreichten. Es war also ein rundum gelungenes Fest, was sicher noch einmal wiederholt werden sollte. .......wir werden sehen! Ach ja, einen riesen Dank möchte ich im Namen der Gesellschaft an dieser Stelle auch an alle Spender und Sponsoren aussprechen ohne die so manches nicht möglich wäre. Bilder zum Fest findet ihr wie immer in unserer Galerie.
| Henry am 01.08.2014 - 15:14:49 Uhr |



News Bilder

Hallo allerseits,

nachdem die Seite weitestgehend wieder hergestellt ist, gibt es zur vergangenen Session auch Bilder in der Galerie.
Wir wünschen viel Freude beim Stöbern!
| Henry am 16.04.2014 - 17:34:11 Uhr |



News Fischessen Aschermittwoch

Zum Fischessen und Abschluss der Session trafen wir uns in der Linde. Die Hütte war rappelvoll und das ist ein Zeichen, dass wir eine schöne Session gehabt haben. Leider hatten sich nicht alle, die anwesend waren, angemeldet. So musste unser Ralf mit seinem Team im wahrsten Sinne des Wortes "zaubern". Nachdem noch einmal ein kurzer Rückblick auf die, dieses mal sehr lange Session, gehalten wurde, erklang noch einmal ein letztes Alaaf! und dann wurde die Session beendet. Et wor mol widder schön, ävver och he un do jät anstrengend. Wir schauen jetzt voll Zuversicht und Freude auf die nächste, nicht ganz so lange Session die unter dem Motto steht: "social jeck, kunterbunt vernetzt"
Kölle Alaaf!
| Henry am 13.04.2014 - 19:17:57 Uhr |



News Rosenmontagszug 2014

"Zokunf mer spingkse wat kütt", so hieß das Motto des diesjährigen Rosenmontagszugs, und wir waren dabei! Die Wagenbesatzung und das Orgateam musste schon früh vor Ort sein um die Strüüsjer in Empfang zu nehmen und den Festwagen zu beladen. Fußgruppe und Tanzkorps kamen dann so gegen Mittag dazu. Zuerst gab es dann einmal an der Gulaschkanone von unserem Senator Helmut Zoch eine ordentliche Stärkung in Form einer kräftigen Erbsensuppe. Im Anschluss daran wurde noch geschminkt und fertig kostümiert bevor es dann so gegen 14:00 Uhr so weit war. Die Severinstorbug kam ins Blickfeld und immer näher. Hinter dem Tor begann der Rausch....! Unsere Gruppe war sehr bunt und sehr groß. Fußgruppe, Kindertanzkorps und das "Große" Tanzkorps, Musikzug und Festwagen (einer der schönsten im Zug) flanierten an tausenden Jecken vorbei! der Jubel der Menschen wollte nicht mehr enden. Ein Traum, den man einfach einmal erlebt haben muss. Die Zeit verging wie im Fluge und als das Transparent "Werfen einstellen" ins Blickfeld kam, wollte keiner so richtig glauben, dass es schon zu Ende war. Die anschließende Afterzochparty in der Linde bei Heidi und Ralf war dann der krönende Abschluss eines tollen Tages.
| Henry am 13.04.2014 - 19:08:11 Uhr |



News Flittarder Sonntagszug

Schon sehr früh traf man sich zur Vorbereitung des Zuges an der Narrenburg. Hier wurde Wurfmaterial verladen, geschminkt und noch letzte organisatorische Maßnahmen für einen reibungslosen Ablauf durchgeführt bevor es dann zur stärkenden Erbsensuppe ging. Auf dem Weg zum Aufstellplatz konnte man sich schon einmal ein Bild von der Größe unserer Gruppe machen. Das ist schon toll, wenn unsere Gesellschaft zum Sonntagszug antritt. Pünktlich um 14:00 Uhr setzte sich der Zug in Bewegung und es wurden Kamelle und Schokolade geworfen, was das Zeug hielt! Anschließend gab es in der Narrenburg bei toller Stimmung noch eine Afterzochparty, bei der ausgelassen Karneval gefeiert wurde.
| Henry am 13.04.2014 - 18:54:05 Uhr |



News Straßensitzung Weiberfastnacht

11:30 Uhr ging es am Denkmal in Flittard wieder rund. Im 30 Minutentakt gaben sich hier die Kräfte wieder das Mikrofon in die Hände und präsentierten unseren Jecken in Flittard wieder einmal mehr Fastelovend vom Feinsten! Es war keiner mehr zu halten als die Big Maggas mit ihrem Moped die Bühne enterten. Eine tolle Show, die die Jungs da abliefern. Petrus hatte ein einsehen und öffnete erst die Schleusen des Himmels, als das Programm vorbei war. Natürlich hätten wir gerne noch etwas länger gefeiert....!
| Henry am 13.04.2014 - 18:47:00 Uhr |



Seiten (13): ... 4 5 6 [7] 8 9 10 ...
 


Akzeptieren

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr erfahren