Flittarder Karnevalsgesellschaft von 1934 e.V.



Startseite » News  

News Mljöhsitzung

Das war der absolute Hammer!!
Besser kann man es nicht machen und die Veranstaltung ist wohl auch nicht mehr zu toppen. Die Schützenhalle platzte aus allen Nähten. Wir hätten noch viele Karten mehr verkaufen können wenn mehr Platz in der Halle wäre. Leider mussten wir hier der Veranstaltungsverordnung der Behörden Rechnung tragen und konnten deshalb mehr als 100 Plätze nicht mehr zur Verfügung stellen. Gleich nach der Veranstaltung war der Run auf die Karten für die nächste Session wieder groß und wir können schon jetzt sagen: "Et weed widder eng!" Man munkelt, dass der letzte Gast erst nach 01:00 Uhr den Heimweg angetreten hat.
| Henry am 13.04.2014 - 18:38:46 Uhr |



News Benefiz-Bürgerfrühschoppen

10,-- € wurden am Eingang für den guten Zweck verlangt. Wahrlich, nicht zu viel! Wir sind der Meinung, dass eine Diskussion darüber völlig überflüssig ist und wir diskutieren auch nicht mehr darüber. Wem das zu Viel ist, der soll zu Hause bleiben. Für ein Nonstop Programm von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr mit Spitzenkräften des Rheinischen Frohsinns ist das wohl in Ordnung. Der Erlös fließt voll für den Erhalt des Seniorenkarnevals in Flittard ein und reicht bei weitem nicht, um diese Kosten abzudecken. Sich Spaß un Freud´ maache und dabei noch etwas Gutes tun, das sollte es doch jedem Jeck wert sein. Der Früschoppen war auf jeden fall einmal wieder Spitze und wir sagen Dank an alle, die zum Erfolg beigetragen haben. .....et hätten ävver noch jät mieh Lück do sin künne !!!
| Henry am 13.04.2014 - 18:31:35 Uhr |



News Prunk und Kostümsitzung in der Stadthalle Mülheim

Volles Haus konnte unser Kartenteam Anette und Ralf stolz verkünden. Zum 80- jährigen Geburtstag der Gesellschaft wurde in der Stadthalle ein Feuerwerk der guten Laune abgebrannt. Mit Spitzenkräften des Kölschen Fastelovend wurde gesungen, geschunkelt, geklatscht und gelacht was die Kondition her gab. Gut 5 Stunden nonstop erstklassiges Bühnenprogramm und anschließende Aftersitzungsparty ließ unserem fantastischen Publikum keine Wünsche mehr offen. Karnevalsherz, was willst Du mehr!
| Henry am 13.04.2014 - 18:22:07 Uhr |



News Mess op Kölsch

Wie in jedem Jahr, so auch in diesem, war die traditionelle Mess op Kölsch für uns wieder der Beginn der Session. Unser Feldhillije, Michael Cziba, hatte wieder einmal eine tolle Reimpredigt vorbereitet und erhielt dafür auch tüchtigen Applaus! Vor Beginn der Messe wurde draußen, vor dem Kirchenportal, noch die Standarte unseres Kindertanzcorps "Echte Fründe", die unser Senat gestiftet hat, geweiht. Eine große Abordnung der "Plaggeköpp", den Standartenträgern der Gesellschaften, hatte einmal mehr wieder dafür gesorgt, dass die Messe einen würdigen Rahmen erhielt. Nach dieser Messe traf man sich auf ein kleines Dankeschön wie immer in unserer Narrenburg.
| Henry am 13.04.2014 - 18:14:22 Uhr |



News Neue Berichte der Session 2014

Hallo liebe Freunde der Flittarder KG von 1934 e.V.
Die Session ist zu Ende und wir stehen wieder vor einer neuen Session. Die Vorbereitungen dazu laufen schon auf vollen Touren. Die Berichte zur Session 2014 folgen in Kürze. Dann gibt es auch neue Bilder dazu. Also, seid gespannt!
| Henry am 11.03.2014 - 20:27:08 Uhr |



News Neue Bilder in der Galerie

jetzt sind auch die noch fehlenden Bilder vom Löffelabend, Wild West und vom Herbstumtrunk in der Galerie zu sehen
Galerie/2013 und dann die gewünschte Veranstaltung aufrufen.
Wir wünschen viel Spaß beim durchstöbern!
| Henry am 13.11.2013 - 19:30:19 Uhr |



News Herbstumtrunk 2013

Wegen einer doppelten Terminvergabe fand in diesem Jahr der Herbstumtrunk eine Woche später als sonst statt.
Der Saal in der Narrenburg platzte einmal mehr wieder aus allen Nähten. Wie jedes Jahr begrüßte der Präsident ausführlich die Gäste um dann das köstliche Buffet, in diesem Jahr zubereitet von unserem "Förderer der Narrenburg" Ralf Persy, zu eröffnen.
Dieser Tag dient in erster Linie dazu, das designierte Dreigestirn des Kölner Karnevals außerhalb der Session schon einmal vorab kennen zu lernen. Während eines Auftritts hat man ja dazu keine Gelegenheit. Leider gab es jedoch in diesem Jahr berufliche Zwänge die dazu führten, dass "Die Drei" nicht teilnehmen konnten........schade!
Dennoch fand sich eine große Gästeschar mit Tollitäten der vergangenen Sessionen, Prinzenführer, Equipe Chef und Adjutantur so wie den Vorständen der verschiedenen Gesellschaften und Ortsvereinen in der Narrenburg ein.
Bei guten Gesprächen wurde es ein kurzweiliger Abend, der bis zum frühen Morgen andauerte. Einhellige Meinung der Anwesenden: Et wor widder schöön!
| Henry am 25.10.2013 - 19:45:30 Uhr |



News Wild West an der Narrenburg

Am 15. Juni war es mal wieder so weit. Der Wilde Westen hatte wieder Einzug an der Narrenburg gehalten und jeder, der auch nur irgendwie ein Teil aus der Klamottenkiste, dass auch nur im kleinsten an den Wilden Westen erinnerte, gefunden hatte, brachte es mit zum Fest und trug so dazu bei, dass dieses möglichst authentisch ausfiel. Cowboys- und Girls waren in allen Facetten anwesend. Unser Tanzcorps "Echte Fründe" stellte an diesem Tage einen tollen Service und bewirtete unsere Gäste auf das allerfeinste. Plötzlich dröhnte "Spiel mir das Lied vom Tod" aus den Lautsprechern! Es fuhr ein, von Pferden gezogener Planwagen vor, dem eine Horde finster aussehender Cowboys entstieg. Mit einem Seil in der Hand gingen sie schnurstracks auf unseren Marshall Henry zu, um diesen dann gefesselt im Planwagen zu entführen. Die Gesellschaft war machtlos und so musste Henry sich im "Pfiff´s Biertreff" mit reichlich Kölsch freikaufen. Das war ein guter Gag der "Fründe vum Alt Kölle", welcher nicht vorhergeplant war (sagt man).
Zu den Klängen von Andreas Konrad, der Newcomer Gruppe "Miljöh" und der Country Sängerin "Jodie" so wie leckeren Stärkungen vom Grill, traute sich dann doch der ein- oder andere, den Bullen zu reiten. Für die Pänz war auch gesorgt. neben Hufeisen werfen und Gläserschieben fuhr eine Kutsche, die von Werner Schorn kostenlos zur Verfügung gestellt und auch gefahren wurde, durchs Dorf.
So wurde es dann ein langer schöner Tag, der bis in die späte Nacht ging.
Wer nit dobei wor, wor et selver schold!!
| Henry am 25.10.2013 - 19:32:07 Uhr |



Seiten (13): ... 5 6 7 [8] 9 10 11 ...
 


Akzeptieren

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Mehr erfahren